Akaba

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Akaba

Sightseeing in Akaba

Möchten Sie alle Aktivitäten in Akaba entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Akaba: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.1 / 5

basierend auf 224 Bewertungen

+ Sehr gute Organisation in Israel und in Jordanien + Sehr pünktliche Abfahrten + Visum in Jordanien kann in Dollar, Euro, Schekel und mit Kreditkarte bezahlt werden + Grenzgebühr in Israel kann in Dollar, Euro und Schekel bezahlt werden + Klimatisierte Busse mit WiFi + Genügend Pausen auf der Fahrt + Hilfe beim Grenzübertritt + Gute Führung in Englisch + Petra ist Wahnsinn - Aufenthalt in Petra lediglich von 12.30 - 16.15 Uhr - Lange Busfahrt Abfahrt 3 Uhr, Ankunft 1 Uhr - Wenig Freizeit in Petra (ca. 1h) - sehr kleine Snackbox (Brötchen, Obst, Gemüse, Schokoriegel, Saftkarton) - Restaurantpreise in Petra sind sehr teuer (sehr kleine Margarita Pizza 20 USD)

Sehr gut organisierte Reise mit einem überragenden Guide Nizar. Er hat uns super im Bus auf dem Weg nach Petra unterhalten und uns viele Hintergrundinformationen zu Jordanien und Petra gegeben. Als wir auf dem Rückweg von der jordanische Polizei angehalten wurden, hat er die Situation super gemeistert, sodass wir weiterfahren konnten ohne dass die Polizei in den Bus eintreten dürfte! Petra an sich ist wunderschön und aufregend und im Nachhinein ist es bestimmt besser mehr Zeit einzuplanen als einen 1-Tages Ausflug. Wenn man wenig Zeit hat ist diese Reise ideal.

Ganz günstig ist es nicht. Die Tour kostet 183 Euro plus 125 Dollar Visum. ABER: Alleine der Eintritt im Preis von über 100 Euro ist in den 183 Euro schon enthalten. Insofern ist der Preis OK. Der Bus ist modern und hat WLAN. An der Grenze kann hat es bei uns bei der Einreise ca. 2 Stunden gedauert.

Der Ausflug war gut organisiert. Leider dauerte der Grenzübertritt von Israel nach Jordanien nahezu zwei Stunden, sodass wir eine Stunde später in Petra ankamen als geplant. Der Grenzübertritt am Abend zurück nach Israel ging um einiges schneller.

Wir hatten einen sehr schönen Tag und einen hervorragenden Guide. Obwohl mein Englisch nicht mehr so gut ist, hat er sich sehr viel Mühe gegeben und am Ende haben wir uns doch einfach gut verstanden. Er ging auf alle Wünsche von uns ein.