Grand Canyon

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

5 geologische Fakten über die Entstehung des Grand Canyon

Egal, ob Sie ihn vom Hubschrauber oder dem Boot aus bewundern oder sich für einen der tollen Wanderpfade entscheiden. Arizonas Grand Canyon ist eine der atemberaubensten Sehenswürdigkeiten Nordamerikas. Erfahren Sie hier mehr über die Entstehung dieses Naturwunders.

  • Die Erhebung des Kaibab-Plateaus

    1. Die Erhebung des Kaibab-Plateaus

    Das Kaibab-Plateau wurde vor rund 35 Millionen Jahren nach oben gedrückt. Der damalige Vorläufer des heutigen Colorado River wurde so von seinem ursprünglichen Verlauf Richtung Pazifischer Ozean abgebracht und umgeleitet.

  • Die Entstehung des Bidahochi-Sees

    2. Die Entstehung des Bidahochi-Sees

    Der neue Verlauf des Flusses endete nun im Golf von Mexiko. Durch vulkanische Aktivitäten wurde der Fluss an bestimmten Stellen versperrt, wodurch ein großer See entstand.

  • Der Zusammenfluss

    3. Der Zusammenfluss

    Durch die Eiszeiten beschleunigt entstand aufgrund der Erosion ein Weg durch das Kaibab-Plateau und der ehemalige Flussverlauf Richtung Pazifik wurde wieder an den noch bestehenden Fluss angeschlossen.

  • Die Entstehung des Little Colorado River

    4. Die Entstehung des Little Colorado River

    Da nun eine abschüssigere Route Richtung Westen offen war, leerte sich der Bidahochi-See. Zurück blieb nur eine tiefe Spalte, durch die heute der Little Colorado River fließt.

  • Die immerwährende Veränderung

    5. Die immerwährende Veränderung

    Auch wenn der Großteil in einer anderen Epoche entstand, so ist der Canyon aufgrund fortlaufender Erosionen und Steinlawinen in seiner Größe beträchtlich gewachsen. In 35 Millionen Jahren sieht er daher vielleicht schon ganz anders aus.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Reisezeit

    April und Anfang Juni sind die besten Zeiten für einen Besuch des Grand Canyons, da man so der extremen Hitze und dem teils wolkenbruchartigen Regen aus dem Weg geht. September und Anfang November eignen sich ebenfalls, wenn Sie abseits der Hochsaison reisen und noch moderate Temparaturen haben möchten.

  • Was Sie mitnehmen sollten

    Das Wetter ist oft unvorhersehbar. Es empfiehlt sich daher, selbst bei schönem Wetter eine Regenausrüstung mitzunehmen. Da die Hitze aufgrund des Windes nicht so stark zu spüren ist, sollten Sie auf genügend Sonnenschutz achten. Packen Sie außerdem genug Wasser und ein paar leichte Snacks ein. Es ist besser, seine Energiereserven auf dem Weg aufzustocken, als sich mit vollem Magen auf den Weg zu machen.

  • Kleidung

    Bei Hitze sollten Sie wegen der starken Sonneneinstrahlung auf bedeckte, leichte Kleidung setzen. Sonnenhüte und Sonnenbrillen sind daher im Sommer Pflicht. Bequeme, festsitzende Schuhe werden ebenfalls allzeit empfohlen, um u.a. Verletzungen zu vermeiden.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Der South Rim ist das ganze Jahr über geöffnet, der North Rim nur vom 15. Mai bis 15. Oktober.
  • Preis
    Der Besucherpass für den Grand Canyon kostet rund 11 EUR und ist 7 Tage gültig.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    *Ein Reiseführer ist nicht zwingend, aber es gibt einige interessante Touren. *
  • Anfahrt
    Mit dem Auto gibt es eine malerische Route durch den Kaibab National Forest. Alternativ können Sie auch entspannt per Arizona Shuttle reisen.
  • Weitere Tipps
    Es gibt einige Tage, an denen der Besuch kostenlos ist. Alle Termine finden Sie auf der Website. |
    Vergessen Sie bei einer Anreise mit dem Auto nicht, dass Sie dafür auch einen Pass kaufen müssen.

Other Sightseeing Options in Grand Canyon

Want to discover all there is to do in Grand Canyon? Click here for a full list.