Scheich-Zayid-Moschee

Gib dein Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

5 interessante Fakten zur Scheich-Zayid-Moschee

Die Scheich-Zayid-Moschee wurde 2007 eröffnet und ist das größte Gotteshaus in Abu Dhabi sowie der moderne Mittelpunkt des religiösen Lebens in der Stadt. Tauchen Sie doch vor Ihrem Besuch ein bisschen in die Geschichte der Moschee ein.

  • Sie ist nach dem ersten Präsidenten der VAE benannt

    1. Sie ist nach dem ersten Präsidenten der VAE benannt

    Die Vereinigten Arabischen Emirate wurden 1971 unter der Federführung von Scheich Zayid bin Sultan Al Nahyan gegründet. Er verstarb im Jahr 2004 und wurde auf dem Gelände der Moschee begraben.

  • Der Bau soll die islamische Vielfalt widerspiegeln

    2. Der Bau soll die islamische Vielfalt widerspiegeln

    Scheich Zayid galt als toleranter Herrscher. Für ihn sollte die Moschee Vielfalt und Offenheit symbolisieren. Zur Umsetzung seiner Vision beauftragte er Künstler aus der ganzen Welt und ließ Materialien aus verschiedensten Ländern importieren.

  • Hier hängt der größte Kronleuchter der Welt

    3. Hier hängt der größte Kronleuchter der Welt

    Der Kronleuchter wurde in Deutschland unter Verwendung von österreichischen Kristallen und italienischer Glaskunst hergestellt. In der Moschee befindet sich auch der größte Teppich der Welt. Er wurde von 1.200 Irannerinnen in Handarbeit geknüpft und wiegt ganze 35 Tonnen.

  • Sie bietet bis zu 40.000 Menschen Platz

    4. Sie bietet bis zu 40.000 Menschen Platz

    7.000 Gläubige finden in der Hauptgebetshalle Platz. Zum islamischen Opferfest fasst die Moschee sogar über 40.000 Menschen. Das ist aber nichts im Vergleich zur al-Haram-Moschee in Mekka. Diese bietet insgesamt bis zu 4 Millionen Menschen Platz.

  • Rihanna wurde aus der Moschee geworfen!

    5. Rihanna wurde aus der Moschee geworfen!

    Als die Sängerin die Moschee 2013 besichtigte, war sie so konservativ angezogen wie nie zuvor. Das Personal empfand ihre Posen während des Fotoshootings allerdings als "respektlos“ und verwies sie des Geländes.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Was sind die Öffnungszeiten?

    Die Scheich-Zayid-Moschee ist täglich bis 22:00 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 21:30 Uhr). Man sollte Sie unbedingt abends gesehen haben. Von Samstag bis Donnerstag ist sie ab 9:00 Uhr geöffnet. Freitags erhalten morgens nur Gläubige für das Juma-Gebet Zutritt. Touristen können die Moschee freitags ab 16:30 Uhr besuchen. Die Moschee bietet Führungen an: sonntags bis donnerstags um 10:00, 11:00 und 17:00 Uhr, freitags um 17:00 und 19:00 Uhr sowie samstags um 10:00, 11:00, 14:00, 17:00 und 19:00 Uhr.

  • Was kostet der Eintritt?

    Der Eintritt zur Scheich-Zayid-Moschee ist frei. Es werden auch kostenlose Führungen angeboten, die zwischen 45 und 60 Minuten dauern.

  • Gibt es eine Kleiderordnung?

    Gemäß der islamischen Bräuche sollten Besucher lange, blickdichte Kleidung tragen, die nicht eng anliegt. Schultern und Beine müssen bedeckt sein (die Beine mindestens bis zu den Knöcheln). Besucher, die sich nicht angemessen kleiden, erhalten keinen Zutritt.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Die ideale Attraktion für die kühle Jahreszeit zwischen November und Februar.
  • Preis
    Der Eintritt in die Scheich-Zayid-Moschee ist kostenlos.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Eine Führung ist sinnvoll, um alles über das einzigartige kulturelle Konzept der Moschee zu erfahren. Touren können Sie im Voraus oder direkt vor Ort buchen.
  • Anfahrt
    Taxis sind in Abu Dhabi relativ günstig. Fahren Sie also ruhig mit dem Taxi direkt zur Moschee.
  • Weitere Tipps
    Beachten Sie, dass die Moschee während des Ramadan samstags bis donnerstags nur von 9:00 bis 14:00 Uhr geöffnet ist.

Sightseeing in Scheich-Zayid-Moschee

Möchten Sie alle Aktivitäten in Scheich-Zayid-Moschee entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Scheich-Zayid-Moschee: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.7 / 5

basierend auf 15’975 Bewertungen

Es war phantastisch. Aus Zeitgründen haben wir nur die grüne Linie geschafft, die über den Louvre, Yas Island und die große Zayed Moschee führt. Wir hatten nicht gewusst, dass die Strecke ohne Ausstieg 1 Std. Und 40 Min. dauert. Aber es ist sehr sehenswert. Man sieht sehr viel, was neu entstanden ist. Die Erläuterungen über Kopfhörer sind sehr gut. Besonders beeindruckend war die Anfahrt zur Moschee, die man von allen Seiten sehr gut sehen konnte. Dass sie nicht nur sehr groß sondern auch wunderschön ist, ist sicher bekannt. Aber wenn man sie so vor sich sieht, glaubt man sich zurück versetzt in die Zeit aus 1001 Nacht, ein Traum.

Wir hatten eine private Tour zu zweit durch Abu Dhabi, obwohl diese so nicht gebucht war. Dabei hatten wir leider mit einigen Einschränkungen durch das Coronavirus zu kämpfen, die öffentlichen Einrichtungen, wie die Moschee oder das Heritage Village waren leider geschlossen, weshalb die Tour nur drei statt fünf Stunden umfasste. Unser Guide (Abu) war sehr bemüht und hat uns schöne Punkte der Stadt gezeigt. Sein Lieblingsthema bei der Tour die Dattel-Palmen und deren Ausprägungen. Zudem hat er uns viel über die Kultur und die Emirate näher gebracht.

Der Guide war sehr pünktlich, hat immer nach meinen Wünschen gefragt und freundlich interessante Infos weitergegeben. Höhepunkt war der Besuch der Moschee Alles unter den sehr schwierigen Corona Bedingungen, denn viele Sehenswürdigkeiten kann man nicht besuchen.

Der Ausflug und Führung waren sehr gut, nur der Beginn war 45 Min. später, so dass die Zeit zur Rückkehr zum Schiff gefährdet war.

Der Ausflug nach Abu Dhabi war super , interessant und auch sehr unterhalt- sam,