The Shard


Was befindet sich im Inneren von The Shard?

Londons The Shard ist weitaus mehr als Westeuropas höchstes Gebäude. Es hat seinen Besuchern sowie den Menschen, die dort arbeiten, einiges zu bieten. Gehen Sie in der "vertikalen Stadt" auf Entdeckungstour und lassen Sie sich diese Highlights rund um The Shard nicht entgehen!

  • Die Aussichtsplattform The View from the Shard

    1. Die Aussichtsplattform The View from the Shard

    Fahren Sie mit dem Doppeldecker-Fahrstuhl zum besten Aussichtspunkt Londons. Der Eintritt ist nicht günstig, aber falls das trübe Londoner Wetter Ihnen die Sicht verdirbt, können Sie kostenlos ein weiteres Mal zurückkommen!

  • Aqua Shard

    2. Aqua Shard

    Wenn Sie nur eines der Restaurants in The Shard besuchen können, sollten Sie unbedingt diese Hommage an die englische Küche erleben. Vom Sonntagsessen bis zum englischen Nachmittagstee wird hier jede Tradition kreativ neu konzipiert.

  • Lang

    3. Lang

    Machen Sie in diesem Café unbedingt Halt für Kaffee und Kuchen. Wenn Sie die süßen Köstlichkeiten von The Lang probiert haben, brauchen Sie einen wirklich starken Willen, um keine weiteren Leckereien mit nach Hause zu nehmen.

  • Shangri-La Hotel

    4. Shangri-La Hotel

    Mit seinen 5-Sterne-Suites und seiner atemberaubenden Aussicht ist das Shangri-La der perfekte Ort für einen romantischen Kurzurlaub, bei dem Sie in Luxus schwelgen können.

  • Skypool

    5. Skypool

    Eine Warnung an alle, die den Schwimmsport ernstnehmen: Europas höchstgelegener Hotel-Pool ist eher ein Ort, an dem man tagsüber entspannt und abends feiert! Vor 20 Uhr ist der Pool nur für Hotelgäste zugänglich.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wie kommt man zu The Shard?

    Die nächstgelegene U-Bahn-Station ist London Bridge. Dorthin gelangen Sie mit der Northern und der Jubilee Line sowie mit verschiedenen oberirdisch verkehrenden Vorortzügen. An sonnigen Tagen können Sie auch vom Bahnhof Waterloo aus das Südufer der Themse entlang spazieren oder von der Station Monument aus über die London Bridge schlendern.

  • Wo kann man parken?

    Parken können Sie auf der Kipling Street und auf der Southwark Bridge Road, die sich beide in der Nähe befinden. Bitte beachten Sie, dass sich The Shard in der mautpflichtigen Innenstadtzone (congestion charge zone) befindet. Diese gilt an Werktagen von 7 bis 18 Uhr. Nähere Informationen finden Sie auf der Website Transport for London.

  • Was ist das passende Outfit?

    In den meisten Restaurants und Bars in The Shard gilt eine lässig-elegante Kleiderordnung. Wenn Sie sich dort einen Drink oder eine Mahlzeit gönnen möchten, sollten Sie keine Sportkleidung, Shorts oder Flip-Flops tragen.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Die Öffnungszeiten variieren je nach Wochentag.
  • Preis
    Tickets für The Shard sind ab 19 GBP (ermäßigt) erhältlich.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Nein.
  • Anfahrt
    Die nächste U-Bahnstation ist London Bridge (Jubilee und Northern Line). Der Eingang zu The Shard ist auf der Joiner Street.
  • Weitere Tipps

    • Tragen Sie ein lässig-elegantes Outfit, damit Sie angemessen für die Restaurants und Bars gekleidet sind.

    • Buchen Sie Ihre Tickets für The Shard online im Voraus!

The Shard: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.4 / 5

basierend auf 6’201 Bewertungen

Wir sind direkt bei Madame Tussauds eingestiegen. Mit der GetYourGuide App war das Ticketbuchen auch total einfach. Da wir die Tour als Notfall-Schlechtwetter Option genutzt haben, haben wir das Ticket auch sehr kurzfristig gebucht. Der Bus war nicht überfüllt, obwohl man eigentlich nur unten sitzen konnte (wegen schlechtem Wetter). Am Anfang haben wir allerdings über die Kopfhörer nur Musik gehört und keine Erklärungen zu den Orten. Sehr schade. Wir haben dann auf die andere (rote) Linie gewechselt und hier war der Guide im Bus total super und hat live etwas zu den Orten erzählt. Das war sehr informativ und hat uns gute 2 Stunden unterhalten. Allerdings sieht man im unteren Teil des Buses weit weniger als oben. Die Haltestellen sind mittel easy zu finden und es ist nicht klar wie lange man auf den nächsten Bus warten muss, wenn kein Guide an der Haltestelle steht. Alles in Allem war es eine gute Option um nicht im Regen und Wind durch die Stadt rennen zu müssen.

Absolut unproblematisch! Man sieht alle bekannten Sehenswürdigkeiten, hat überall die Möglichkeit auszusteigen, sich alles anzusehen, und in einen beliebigen Hop-On/Off Bus einzusteigen. Die Busse fahren ca. alle 15 Minuten, aus diesem Grund benötigt man in London keinen Fahrzeitenplan (so wie man es in Deutschland kennt). Das gilt übrigens für alle Busse, auch die normalen Linienbusse fahren im Abstand von 8-15 Minuten.

Hat alles problemlos geklappt. Viel Auswahl an Sehenwürdigkeiten. Es wäre schön gewesen wenn der Hop in hop off Bus auch wie der London Pass 2 Tage gültig gewesen wäre. Bei einem Tag ist es nicht möglich alle Routen zu fahren und sich noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit anzuschauen. Aufgrund des offenen Dachs war es sehr kalt im Bus. London Eye war leider nicht inklusive.

Es war für uns die perfekte Variante. Im nachhinein betrachtet, hätten wir zwar die Bus-Tour nicht gebraucht, da wir so tolles Wetter hatten und alles gelaufen sind, aber die Bootstour war einfach nur traumhaft. Die Tourguides waren alle sehr freundlich und wir würden uns imemr wieder dafür entscheiden...

Hat alles sehr unkompliziert funktioniert. Auch wenn wir uns nicht sicher waren, hat sich niemand über den Verzehr selbst mitgenommer Getränke beschwert. Wir waren an einem Donnerstag Abend da und es war ausgesprochen leer, das was für uns sehr angenehm.